UNIGLAS präsentiert App zum Start der BAU 2013

Ein erfolgreicher Start auf der BAU 2013 ist der UNIGLAS GmbH & Co. KG geglückt. Am ersten Messetag präsentierte die Kooperation von Isolierglasherstellern und Glasveredlern eine eigene App der Öffentlichkeit. Auf einem iPhone oder iPad können sich Kunden und Interessierte ab sofort genauso informieren wie auf allen Android-Geräten. Die App bietet einen schnellen Überblick über Produkte und Leistungen von UNIGLAS. Auf großes Interesse stießen auch die neu vorgestellte Fassadenlösung im Holz-Glas-Verbund (HGV) sowie das uniGlas® | VITAL - Wohlfühlglas.

„Immer und überall Zugriff auf Informationen zu allen Produkten und
Gesellschaftern zu haben, damit eröffnen wir unseren Kunden und Mitarbeitern einen ganz neuen Weg im Umgang mit UNIGLAS“, sagt Yvonne Kuhlmann, Leiterin Marketing und Kommunikation der UNIGLAS GmbH & Co. KG. Am ersten Tag der BAU 2013 wurde die UNIGLAS-App erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Messebesucher testeten die zahlreichen Funktionen auf ihren Smartphones sowie Tablets und zeigten sich begeistert. In vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch) können technische Details zu allen Produkten ebenso abgerufen werden wie die Informationen zu den UNIGLAS-Gesellschaftern.

Neben der positiven Resonanz auf die neue App erregten auf Stand 330 in Halle C2 aber vor allem die Produktvorstellungen die Aufmerksamkeit der Messebesucher, wie Thomas Fiedler, der Technische Leiter der
UNIGLAS, erklärt: „Der erste Messetag verlief sehr erfreulich. Der hohe Zuspruch des qualifizierten Fachpublikums für unsere neuen Produktinnovationen ist nicht selbstverständlich.“ Auf die Themen Ökologie und Energieeffizienz zu setzen, sei die richtige Entscheidung gewesen. Auch an den restlichen Messetagen rechnet UNIGLAS daher mit einem weiterhin starken Besucherinteresse.

 

Fassadenlösung und Wohlfühlglas

Die Fassadenkomponente uniGlas® | FACADE, ein Holz-Glas-Verbund,  überzeugt durch einen stark reduzierten Primärenergiebedarf bei der Herstellung, eine effiziente Wärmedämmung sowie eine hohe bauliche Flexibilität. Durch den Einsatz von Holz anstelle von Aluminiumprofilen erreicht der uniGlas® | FACADE um 43 Prozent verringerte CO2-Werte. Aufgrund des Verzichts auf eine Tragkonstruktion aus Metall kann die Wärmedämmung der Fassade mit U-Werten von bis zu Ucw = 0,7 W/m2K überzeugen.

Die Innovationskraft der Kooperation zeigt sich auch beim uniGlas® | VITAL – Wohlfühlglas. Das Dreifach-Isolierglas mit 81 Prozent Lichtdurchgang erhöht die Transmission im relevanten Wellenbereich von etwa 460 Nanometern signifikant gegenüber herkömmlichen Dreifach-Isoliergläsern. Zugeständnisse an den Wärmedurchgangskoeffizienten werden dabei nicht gemacht: Dieser liegt bei 0,7 W/m2K. Mit einem g-Wert von 67 Prozent schafft uniGlas® | VITAL - Wohlfühlglas trotz Dreifach-Verglasung Lichtverhältnisse, die nahezu einer Einfach-Verglasung entsprechen.

Noch bis zum 19. Januar zeigt die UNIGLASGmbH & Co. KG ihre Produktneuheiten auf der Fachmesse BAU 2013 in München auf Stand 330 in Halle C2.

Weitere Informationen: www.uniglas.de

Yvonne Kuhlmann präsentiert die App auf der BAU 2013 Die App vor der 43m² großen HGV-Fassade Thomas Fiedler zeigt die App

Kontakt für Journalisten und Redaktionen:

UNIGLAS GmbH & Co. KG

Yvonne Kuhlmann
Leiterin Marketing & Kommunikation

Robert-Bosch-Straße 10
D-56410 Montabaur

Telefon:          02602 94929 100
Mobil:             0176 24 340 346
Fax:                02602 94929 299
E-Mail:             kuhlmann@uniglas.de
Web:               www.uniglas.de

zurück